iA


iPhone 4s und Siri wurde geboren

by Carsten Kreilaus. Average Reading Time: about 3 minutes.

Neuerdings rede ich nicht nur mit Anrufern oder Angerufenen, sondern auch mit meinem Telefon direkt. Genauer gesagt mit Siri. Was derzeit eher Spielerei ist (und so manche ihrer Antworten sind ziemlich lustig), ist in die Zukunft gesponnen eine echte Killer App. Wir Menschen sind faul und die bisherige manuelle Eingabemethode wirklich lästig. Reden ist menschlich und warum also nicht endlich sagen, was wir wollen und der Computer oder eben Smartphone führt für uns aus. Im Alltag sicher noch ein skurriler Anblick, jemanden zu beobachten, der mit seinem Handy redet. Leute, die Freisprechanlagen tragen, ernten immer noch fragende Blicke der nicht so technik-affinen Mitmenschen. Was wird derzeit bei einem Gegegenüber ausgelöst, der sein Handy fragt: Siri, bin ich glücklich? Siri antwortet: Das möchte ich lieber nicht beantworten. Oder auf die Frage „Was ist die Wahrheit?“, lautet die Antwort: „Tut mir leid, ich kann nichts über die Wahrheit finden. Ich kann im Internet danach suchen, wenn du magst.“ Vermutlich ist die übliche Reaktion ein Kopfschütteln. Nur eine Frage der Zeit, bis diese verschwinden und derjenige schief angeschaut wird, der eben nicht mit seinem Handy redet.

Siri kann heute noch nicht viel, macht aber Spaß, ’ne SMS damit zu schreiben, Fragen zu stellen, sie anzurufen und Fehler machen zu lassen. Irren ist schliesslich menschlich und bei unseren Kindern erwarten wir auch nicht sofort die passende Antwort. Im Gegenteil: auch hier haben wir eine Engelsgeduld und amüsieren uns gemeinsam mit ihnen über sehr lustige Antworten.  So vergeht Jahr um Jahr und die Kinder lernen immer mehr, werden selbstständiger und entwickeln ihre eigene Persönlichkeit. Üben wir uns also in Geduld mit Siri und auch sie wird lernen und in den nächsten Jahren ihre eigene Persönlichkeit entwickeln. Erinnern wir uns an HAL 9000, den Bordcomputer der Discovery in Stanley Kubricks „2001: Odyssee im Weltraum“. Diesem nehmen wir die Komponente „böse“, schicken Siri wie beschrieben auf die Schulbank, dann haben wir in Zukunft nicht nur die zwischenmenschliche, sondern auch „zwischenmenschmaschinen“ Kommunikation. Definitiv benötigt Siri einen Mann an ihrer Seite. Wir sollten die Wahl haben zwischen Ihr und Ihm. Und wer weiß: vielleicht erleben wir in der Evolution noch ihre Kinder!

Je mehr Siri von uns weiß und gelernt hat, desto mehr werden wir mit ihr kommunizieren, desto mehr übernimmt sie unsere täglichen Aufgaben. Siri wird mit allem vernetzt sein und so zu unserer virtuellen Assistentin. Auf unsere Anfrage weist sie uns den Weg, empfiehlt uns ein gutes Restaurant am aktuellen Standort, sucht nach einem Rezept für unsere Vorräte im Kühlschrank, spielt unsere Lieblingsmusik zur Zerstreuung, lehnt ungewollte Anrufe ab, liest uns aus unserem aktuellen Buch vor, bedient für uns den Fernseher, kauft für uns im Netz ein und sucht nach dem besten Preis. Sie übernimmt den gesamten bis dato händischen Eingabeprozess und in Zukunft auch zum großen Teil unsere damit verbundenen aktiven Aufgaben. Sie hat ziemliches Potential fürs Marketing. Wir sollten allerdings nicht den Fehler machen, Siri mit platter Werbung vollzustopfen, im schlimmsten Fall rein gepusht, Werbung die weder angefordert noch gewollt ist vom Nutzer. Anders hingegen die Mund-zu-Mund Propaganda, zeitgemäßer ausgedrückt als Empfehlungsmarketing. In unserem news feed entdecken wir interessante Produkte und Marken und folgen diesen Empfehlungen unserer Freunde. Zumindest anschauen kann man sich’s ja mal. Marken und Produkte müssen aufgrund des veränderten Medienkonsums rein in eine nichtlineare Kommunikation. Hier liegt der Schatz für die Marketeers: wenn ein Produkt oder Marke Relevanz und Resonanz im Netz hat und über echte positive Online-Reputation verfügt, so wird dies Siri ins Auge stechen und sich für unsere nächste passende Abfrage dies merken und dann empfehlen, respektive uns mitteilen. Damit macht Apple die Suchmaschinen – wie wir sie heute kennen – überflüssig und erobert das letzte gallische Dorf im Netz.

In diesem meinem Sinne, bis nächsten Sonntag.

Flattr this!

2 comments on ‘iPhone 4s und Siri wurde geboren’

  1. Carsten sagt:

    Siri könnte auch unser News-Stream sein und nicht nur passiv, sondern aktiv an uns ran treten. Stellt euch folgende Kommunikation vor: Hi Carsten, kurz Zeit? Ja. Ok, heute solltest du mit dem Auto in die Arbeit fahren. Die S-Bahn fällt derzeit auf unbestimmte Zeit aus und es ist nicht abzusehen, wann die nächste eintreffen wird! Willkommen in der wirklich vernetzten Welt.

  2. os sagt:

    siri und eri

Leave a Reply