iA


Goodbye Schein – Hallo Sein

by Carsten Kreilaus. Average Reading Time: about 3 minutes.

Tagein, tagaus wird gelogen, dass sich die Balken biegen. Das Schlimme, wir merken es nicht einmal mehr. Die Lügen kommen als Entertainment, als Ökoprodukte, als vermeintliches Schnäppchen um die Ecke. Dabei sind es gut getarnte Mogelpackungen, die uns unter geschoben werden. Die Motivation: es geht um’s Geschäft.

Fair Trade Kaffee aus Kenia gibt den Bauern tatsächlich die Möglichkeit ein paar Cent mehr zu verdienen als marktüblich. An der Kaffeebörse aber handeln die großen Röstereien nach ihren Regeln. Und das nicht für das Gemeinwohl. Produkte als das zu vermarkten, was sie nicht sind, ist zum großen Sport geworden. Der Spanier hat einen schönen Spruch dafür: mucho ruido y pocas nueces. Viel Lärm um nichts! Da wird uns werblich und wissentlich ein X für ein U vorgemacht. Eigenschaften beschworen, die einer Prüfung nicht stand halten oder lieber gleich totgeschwiegen werden. Gänsehaut bekomme ich bei dem Gedanken, dass ich bei einem lecker schmeckenden Erdbeer-Joghurt auf Aromen und Sägespäne beiße. Echte Erdbeeren sind allenfalls als Spurenelemente enthalten. Im Bereich der Lebensmittel wird die Künstlichkeit auf die Spitze getrieben. Käse ist nicht mehr Käse. Die künstliche Zusatzstoffe versauen unseren Geschmack soweit, dass in Geschmackstests diese Scheinwelt oft gegen die Natürlichkeit gewinnt. Egal ob konventionell oder ökologisch hergestellt, sicher ist nicht’s mehr. Was meinte Aristoteles: ich weiß, das ich nichts weiß. Bezog er seine Aussage auf die Tatsache, das mit zunehmendem Wissen sich immer neue Fragen auftun, ist heute die Wahrheit nur eine Gefühlte. Der nächste Enthüllungsskandal steht bereits vor der Tür. Eine 100%ige Gewissheit gibt es nicht. Irgendwann kommt jede Wahrheit ans Licht. Schwamm drüber. Bis zum nächsten Mal. Wir sind Verdrängungsweltmeister.

Bleibt nur die Frage: Was ist die Wahrheit? Davon gibt es viele. Das australische Dschungelcamp mit dem gefährlichsten Dschungel der Welt ist ein originalgetreuer und kreativer Nachbau auf einer ehemaligen Farm. Okay, das ist Entertainment. Wenn wir als Zuschauer solche Formate konsumieren, warum nicht. Solange wir bei Verstand bleiben und uns der Fake bewusst ist, alles gut. Die Verdummung setzt ein, wenn wir alles glauben, was das Fernsehen uns als real verkauft. Gott sei Dank haben wir das Internet. Hier finden wir Transparenz. Hier finden wir immer den günstigsten Preis. Richtig, wenn wir wissen Wo und die schwarzen von den weißen Schafen unterscheiden können. Leider verstehen die dunklen Schafe sich auf das Färben und Erschaffen eine Aura von Vertrauen. Es sieht alles echt aus und ein paar Klicks weiter hängen wir in der Abofalle. User Generated Content mutiert zu Company Scripted User Content. Das Internet ist nicht schlecht. Das Internet bietet uns fantastische Möglichkeiten der Partizipation, der vernetzen, unvergesslichen Wissensanhäufung, nur einen Klick entfernt. Ich weiß, das ich nichts weiß, ich kann es aber googeln. Wir bekommen einen Zugang. Das Internet bringt das übersichtlichere Leben auf unseren Bildschirm. Es verdichtet die Welt.

Im Leben wie im Internet gibt es immer zwei Seiten der Medaille. Wo Geld im Spiel ist, gibt es Player die versuchen uns auszunutzen, uns zu betrügen. Vergeben. Vergessen. Das Gute: wir können uns wehren, indem wir unseren Kassenzettel – auch und gerade den virtuellen – zum hernehmen. Entlarven wir die Machenschaften der Manipulatoren, egal ob digital oder real. Nutzen wir die Möglichkeiten des Netzes und bilden eine Gemeinschaft gegen die tägliche Dosis Schein. Leaks sind das eine, unsere aktives, bewusstes Links liegen lassen das probate Gegenmittel. Das ist unsere Mitsprache. Das ist unsere Möglichkeit der Transition hin zum wahren Leben! Goodbye Schein. Hallo Sein.

Flattr this!

No comments on ‘Goodbye Schein – Hallo Sein’

Leave a Reply