iA


Begriffe, die die Werbung nicht braucht

by Carsten Kreilaus. Average Reading Time: less than a minute.

Jetzt. Auch. Nur noch. Hier. Einfach. Bis zu. Exklusiv. Endlich. Clever. Unglaublich. Neu. Mega. Besonders. Automatisch. Richtig viel. Garantiert. Gespart. Qualität. Besser. Übrigens. Schnell. Günstiger. Profis. Zusätzlich. Top-Angebote. Top-irgendetwas. Billig. Stark reduziert. Extrem. Ziemlich. Mehr. Über. Flexibel. Noch. Beim Testsieger. Ausgezeichnet. Beste. Perfekt. Immer. Hier. Aktion verlängert. Extra. Nur für. Persönlich. Sensationell. Sofort. Jeglicher Superlativ…

In der Kombination der Begriffe liegt die Würze. Möglichst oft benutzt, sollen sie ihre volle Kraft entfalten und die Kunden zum Kaufen, Kaufen, Kaufen aktivieren. Die Botschaft bekommt keine Aufmerksamkeit, egal wie laut diese sein mag. Laut wirkt dumm. Ist die jeweilige Zielgruppe wirklich so blöd?

Flattr this!

No comments on ‘Begriffe, die die Werbung nicht braucht’

Leave a Reply